Musikszene im Südosten Österreichs

Musik & Tanz | Zusatzinfo zum Portal SüdostKULTURnetz

„Limmi“ im Jänner 2012 (Neumarkt a.d.R.)

Kunstcafé Silvia, Stegersbach – Vernissage am Freitag, 20. Jänner 2012, „Vermalt“ – Sabine und Christine Fischer

www.limmitationes.com, +43 699 1080 9593, skype: nicklbauer
music:  http://soundcloud.com/limmi
http://soundcloud.com/niklbauer

liebe musik/jazz – freundInnen,

Dieter Glawischnig  morste: ‚Ich freue mich sehr auf die 4 Konzerte in Österreich und Ungarn mit meinen Hamburger Freunden, die können wirklich alles!‘ damit gibt dynamischen deutsch-österreichischen jazz unplugged als KUCHL-KONZERT im zweggerlhaus in neumarkt bereits ab 19.00 uhr !!!!!

HÖREN und SEHEN :  –   glawischnig interview  – COBURGER quartett  –  COBURGER;DHONAU; bessler  –  KERSCHEK funk
–  UND richtiges parken in neumarkt!!! , siehe am ende
Dieter Glawischnig´s
HAMBURG ENSEMBLE
am Samstag den 21. Jänner
Beginn 19.00 Uhr im ZWEGGERLHAUS
Neumarkt/ Raab  nebst Jennersdorf
Eintritt 13.- Euro/ Mitglieder 10.-  / 7.- Euro Jugend
http://www.limmitationes.com
HAMBURG ENSEMBLE
Dieter Glawischnig  piano
Stefan Meinberg     trompete
Gabriel Coburger     saxophon
Sven Kerschek       bass
Dirk Dhonau          schlagzeug

^-^-^-^-^-^-^-^-^- VOR -^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-
am Samstag den 11. Feber, 19.00 uhr
    SABIR MATEEN
    solokonzert des new yorker saxophonisten
    KUCHLKONZERT im zweggerlhause, neumarkt
Hören : click1, click2, click3
^-^-^-^-^-^-^-^-^- SCHAU -^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-

„ …. Doch eigentlich waren es Dieter Glawischnig und sein Hamburg Ensemble, die das Eis nachhaltig brachen. Als langjähriger Leiter der NDR Bigband und des Jazzstudienganges an der Musikhochschule ist Glawischnig so etwas wie der Urvater der Hamburger Jazzszene, und die Band, die er sich in Hamburg zusammengestellt hat, ist der Beweis, dass seine Jazzausbildung zu weit mehr führt als dem hochbegabten, aber häufig biederen Handwerkertum, das vielen Hamburger Bands nachgesagt wird.
Im Zusammenklang des Trompeters Stephan Meinberg mit Gabriel Coburger am Saxofon, die mal im Unisono Druck entwickelten und dann wieder in kontrapunktischen Improvisationsverläufen Melodien entwickelten, die keiner von beiden gespielt hatte, die sich erst aus dem Zusammenklang ergaben, sind die Echos der Jazzgeschichte eingewoben, vom tänzerischen Nachdruck der Streetbands bis zur
Ekstase des New Thing. Der Schlagzeuger Dirk Dhonau, ein Klangmaler unter den Perkussionisten, tupft hier einen Sound, strichelt dort eine Skizze auf den Becken. Oder er verbündet sich für einen Moment mit dem muskulösen E-Bass von Sven Kerschek und vereint Planten un Blomen in einem mitreißenden Groove.
Und Glawischnig, ganz Elderstatesman, lehnt sich zurück, lauscht zufrieden dem Tun seiner Kumpane und kommentiert, streut hier einen vertrackten Triller ein, legt dem Maelstrom dort eine Harmonie zum Fraß vor oder entwickelt ganz lässig auch schon einmal eine ausgedehnte Form. Mit ebenso lässigen Einwürfen kommentiert der Pianist, was um ihn herum geschieht, oder lenkt es in eine völlig
neue Richtung.
Deutlich wird dabei, wie selbstverständlich sein Revier über den Rahmen der gewohnten Zuweisungen hinausgeht, wie er in der alten und neuen Klassik ebenso zu Hause ist wie im Jazz, bei den ersten und zweiten Wienern wie bei Bud Powell oder Cecil Taylor. Und gerade dadurch, dass sich diese Band um die Grenzen des Jazz nicht im Geringsten schert, gibt sie dieser Musik neue Lebenskraft.
(Die Welt, Juni 2011)

liebe grüße
die limmitatlerINNEN

limmitationes
udo preis
8382 deutsch-minihof 52
AUSTRIA

DER EINTRITTsPREIS reduziert sich FÜR MITGLIEDER des KÜNSTLERDORFes NEUMARKT um 20% !!!!
DER EINTRITTsPREIS reduziert sich FÜR Ö1 – MITGLIEDER um 15% !!!!

sollten sie dieses INFO MAIL von LIMMITATIONES nicht mehr beziehen wollen, genügt ein retourmail mit der formulierung „streichen“ und sie werden natürlich sofort aus unserer kartei gelöscht.
RICHTIGES PARKEN:
wenn ihr von jennersdorf kommt , dann bitte auf der LINKEN STRASSENSEITE parken, und zwar mit dem gesamten auto ÜBER DEN PFLASTERSTEINEN; d.h.: ihr parkt mit 2 rädern auf der straße, und 2 sind am gehsteig. wichtig dabei: dass das auto cirka einen meter vom rand entfernt ist und dadurch platz für fußgänger/ kinderwägen etc… bleibt….. DANKE EUCH …….

http://suedostliteraturnetz.wordpress.com/literatur-events/

Werbeanzeigen

Comments are closed.